Skip to main content
plankengrillen

Plankengrillen – Mit der Holzplanke zum zarten Grillgut

Das Plankengrillen ist eine Methode zum Grillen von Fisch, Fleisch und Gemüse auf einem Holzbrett, auch als Grillplanke oder BBQ-Planke bekannt. Die Planke wird in der Regel aus Zedernholz oder Ahornholz hergestellt und sorgt beim Grillen für einen rauchigen Geschmack.

Hier sind die Schritte zum Plankengrillen:

  1. Legen Sie die Grillplanke mindestens eine Stunde in Wasser ein, damit sie durchtränkt und nicht verbrennt.
  2. Heizen Sie den Grill auf mittlere bis hohe Hitze vor.
  3. Legen Sie das zu grillende Lebensmittel auf die eingeweichte Grillplanke.
  4. Platzieren Sie die Grillplanke mit dem Lebensmittel auf dem Grillrost und schließen Sie den Deckel des Grills.
  5. Lassen Sie das Lebensmittel auf der Grillplanke etwa 10-15 Minuten grillen, je nach Dicke und Art des Lebensmittels.
  6. Überwachen Sie das Grillen regelmäßig, um sicherzustellen, dass die Grillplanke nicht verbrennt.
  7. Nehmen Sie die Grillplanke mit dem Lebensmittel vom Grill und servieren Sie es direkt auf der Planke.

Das Plankengrillen ist eine einfache und effektive Methode zum Grillen von Lebensmitteln und sorgt für einen rauchigen Geschmack. Es ist auch eine schöne Möglichkeit, das Essen zu servieren, da es direkt auf der Grillplanke serviert wird.

Plankengrillen – Plank Grilling aus der USA und Kanada

Das Plankengrillen hat seinen Ursprung in der Küche der amerikanischen Ureinwohner und ist heute eine beliebte Grillmethode in den USA und Kanada. Die Ureinwohner der Pazifikküste verwendeten bereits vor Jahrhunderten Zedernholzbretter, um ihren Fisch zu grillen und mit einem rauchigen Aroma zu versehen. Diese Tradition hat sich bis heute gehalten und das Plankengrillen ist eine typische Grillmethode in vielen Regionen Nordamerikas.

In den USA und Kanada gibt es eine Vielzahl von Grillrezepten, die auf dem Plankengrillen basieren. Neben Fisch und Meeresfrüchten werden auch Fleisch und Gemüse auf der Grillplanke zubereitet. Es ist eine beliebte Methode für Grillpartys und wird oft auch in Restaurants angeboten.

Viele Grillfans schwören auf das Plankengrillen, da es eine einfache und effektive Methode ist, um Lebensmittel mit einem rauchigen Geschmack zu versehen. Die Verwendung von Zedernholz- oder Ahornholzbrettern verleiht dem Grillgut ein einzigartiges Aroma und eine besondere Textur. Das Plankengrillen erfordert jedoch ein gewisses Maß an Vorbereitung und Aufmerksamkeit, da die Grillplanke leicht verbrennen kann, wenn sie nicht ausreichend eingeweicht wird oder wenn die Grilltemperatur zu hoch ist.

Insgesamt ist das Plankengrillen eine beliebte und vielseitige Grillmethode, die eine willkommene Abwechslung zu herkömmlichem Grillen bietet und den Gästen ein besonderes Geschmackserlebnis bietet.

Was ist Plankengrillen?

Das Plankengrillen ist eine Grillmethode, bei der Lebensmittel auf einem Holzbrett, auch als Grillplanke oder BBQ-Planke bekannt, gegrillt werden. Die Grillplanke wird in der Regel aus Zedernholz oder Ahornholz hergestellt und sorgt beim Grillen für einen rauchigen Geschmack.

Die Grillplanke wird vor dem Grillen mindestens eine Stunde lang in Wasser eingeweicht, um zu verhindern, dass sie während des Grillens verbrennt. Dann wird das zu grillende Lebensmittel, wie zum Beispiel Fisch, Fleisch oder Gemüse, auf die Grillplanke gelegt und auf dem Grill gegrillt. Die Grillplanke kann direkt auf den Grillrost gelegt oder auf einem Grillblech platziert werden.

Während des Grillens sorgt die Grillplanke für ein besonderes Aroma und eine knusprige Textur des Grillguts. Das Plankengrillen ist eine einfache und effektive Methode zum Grillen von Lebensmitteln und sorgt für einen einzigartigen Geschmack. Es ist auch eine schöne Möglichkeit, das Essen zu servieren, da es direkt auf der Grillplanke serviert werden kann.

Das Plankengrillen ist besonders beliebt in den USA und Kanada und hat seinen Ursprung in der Küche der amerikanischen Ureinwohner. Heutzutage wird es jedoch auf der ganzen Welt als Alternative zu herkömmlichem Grillen praktiziert.

lachs holzplanke

Lachs gelingt besonders gut auf einer Holzplanke!

Wie funktioniert das Plankengrillen?

Das Plankengrillen ist eine Grillmethode, bei der Lebensmittel auf einem Holzbrett, auch als Grillplanke oder BBQ-Planke bekannt, gegrillt werden. Hier sind die Schritte zum Plankengrillen:

  1. Weichen Sie die Grillplanke mindestens eine Stunde in Wasser ein, damit sie durchtränkt und nicht verbrennt.
  2. Heizen Sie den Grill auf mittlere bis hohe Hitze vor.
  3. Legen Sie das zu grillende Lebensmittel auf die eingeweichte Grillplanke.
  4. Platzieren Sie die Grillplanke mit dem Lebensmittel auf dem Grillrost und schließen Sie den Deckel des Grills.
  5. Lassen Sie das Lebensmittel auf der Grillplanke etwa 10-15 Minuten grillen, je nach Dicke und Art des Lebensmittels.
  6. Überwachen Sie das Grillen regelmäßig, um sicherzustellen, dass die Grillplanke nicht verbrennt.
  7. Nehmen Sie die Grillplanke mit dem Lebensmittel vom Grill und servieren Sie es direkt auf der Planke.

Während des Grillens sorgt die Grillplanke für ein besonderes Aroma und eine knusprige Textur des Grillguts. Das Plankengrillen ist eine einfache und effektive Methode zum Grillen von Lebensmitteln und sorgt für einen einzigartigen Geschmack. Es ist auch eine schöne Möglichkeit, das Essen zu servieren, da es direkt auf der Grillplanke serviert werden kann.

Wie grillt man denn nun mit der Holzplanke?

Das Plankengrillen ist eine Grillmethode, bei der Lebensmittel auf einem Holzbrett, auch als Grillplanke oder BBQ-Planke bekannt, gegrillt werden. Hier sind die Schritte zum erfolgreichen Plankengrillen:

  1. Weichen Sie die Grillplanke mindestens eine Stunde in Wasser ein, damit sie durchtränkt und nicht verbrennt. Dadurch wird sichergestellt, dass die Planke nicht zu schnell verbrennt und dass das Grillgut gleichmäßig und schonend gegrillt wird.
  2. Heizen Sie den Grill auf mittlere bis hohe Hitze vor.
  3. Legen Sie das zu grillende Lebensmittel auf die eingeweichte Grillplanke. Es können Fisch, Fleisch oder Gemüse sein.
  4. Platzieren Sie die Grillplanke mit dem Lebensmittel auf dem Grillrost und schließen Sie den Deckel des Grills.
  5. Lassen Sie das Lebensmittel auf der Grillplanke grillen. Die Grillzeit hängt von der Dicke und Art des Lebensmittels ab. Es wird empfohlen, das Grillgut während des Grillens zu beobachten, um zu vermeiden, dass es verbrennt.
  6. Wenn das Lebensmittel fertig ist, nehmen Sie die Grillplanke mit dem Lebensmittel vom Grill und servieren Sie es direkt auf der Planke.

Während des Grillens sorgt die Grillplanke für ein besonderes Aroma und eine knusprige Textur des Grillguts. Das Plankengrillen ist eine einfache und effektive Methode zum Grillen von Lebensmitteln und sorgt für einen einzigartigen Geschmack. Es ist auch eine schöne Möglichkeit, das Essen zu servieren, da es direkt auf der Grillplanke serviert werden kann.

Welche Holzplanke ist zum Plankengrillen geeignet?

Für das Plankengrillen werden oft Holzbretter aus Zedernholz, Ahornholz, Hickoryholz oder Eichenholz verwendet. Jede Holzart hat einen einzigartigen Geschmack und gibt dem Grillgut einen besonderen Aroma.

Zedernholzplanke ist die am häufigsten verwendete Holzplanke für das Plankengrillen. Es verleiht dem Grillgut einen süßen und rauchigen Geschmack und hat einen hohen Ölgehalt, der das Grillgut vor Austrocknung schützt.

Ahornholzplanke gibt dem Grillgut einen milden und süßen Geschmack. Es eignet sich gut für zartere Fleischsorten wie Lachs, Hähnchen und Schweinefilet.

Hickoryholzplanke hat einen intensiven, rauchigen Geschmack und eignet sich besonders gut für stark gewürzte Fleischsorten wie Rippchen und Brisket.

Eichenholzplanke verleiht dem Grillgut einen würzigen und rauchigen Geschmack und eignet sich gut für Rindfleisch und Schweinefleisch.

Welche Holzplanke für das Plankengrillen am besten geeignet ist, hängt vom persönlichen Geschmack und der Art des zu grillenden Lebensmittels ab. Es wird empfohlen, Holzbretter aus einer unbehandelten Holzqualität zu wählen, da behandelte Hölzer chemische Rückstände enthalten können, die das Grillgut beeinträchtigen können.

Was muss sonst beim Grillen mit einer Holzplanke beachten werden?

Beim Grillen mit einer Holzplanke gibt es einige Dinge zu beachten, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen:

  1. Weichen Sie die Grillplanke vor dem Grillen in Wasser ein, damit sie nicht verbrennt. Das Einweichen sollte mindestens eine Stunde betragen. Verwenden Sie kaltes Wasser, um die Planke zu tränken, da heißes Wasser die Planke beschädigen kann.
  2. Legen Sie die Grillplanke auf den Grillrost und lassen Sie sie auf mittlere bis hohe Hitze vorheizen, bevor Sie das Lebensmittel darauf legen.
  3. Würzen Sie das Lebensmittel vor dem Grillen, um einen besseren Geschmack zu erzielen.
  4. Legen Sie das Lebensmittel auf die Grillplanke und schließen Sie den Deckel des Grills. Vermeiden Sie es, das Lebensmittel zu oft umzudrehen, um ein Anhaften an der Planke zu vermeiden.
  5. Überwachen Sie das Grillen regelmäßig, um sicherzustellen, dass die Grillplanke nicht verbrennt. Wenn die Planke zu rauchen beginnt, reduzieren Sie die Hitze.
  6. Servieren Sie das Grillgut direkt auf der Grillplanke, um den einzigartigen Geschmack und das Aroma zu genießen.
  7. Entsorgen Sie die Holzplanke nach dem Grillen. Vermeiden Sie es, sie wiederzuverwenden, da sie bereits verwendet und mit Lebensmitteln in Kontakt gekommen ist.

Es ist auch wichtig, Holzbretter aus unbehandeltem Holz zu verwenden, um sicherzustellen, dass keine schädlichen Chemikalien oder Pestizide in das Grillgut gelangen.

Kann die Holzplanke mehrfach verwendet werden?

Es wird nicht empfohlen, eine Holzplanke für das Plankengrillen mehrfach zu verwenden. Eine Holzplanke hat eine begrenzte Lebensdauer, da sie beim Grillen durch Hitze, Feuchtigkeit und das Lebensmittel beschädigt wird.

Während des Grillens kann die Grillplanke verbrennen, spröde werden und Risse bekommen, wodurch sie unbrauchbar wird. Darüber hinaus können sich Bakterien und Lebensmittelreste in der Oberfläche der Planke ansammeln, was zu einer potenziellen Lebensmittelkontamination führen kann.

Aus hygienischen und qualitativen Gründen wird empfohlen, jede Holzplanke nur einmal zu verwenden und danach zu entsorgen. Wenn Sie jedoch unbedingt eine Holzplanke mehrfach verwenden möchten, sollten Sie sie vor jeder Verwendung gründlich reinigen und desinfizieren und sicherstellen, dass sie in gutem Zustand ist und nicht beschädigt wurde.

plankengrillen

Welcher Grill eignet sich für das Plankengrillen?

Das Plankengrillen kann auf verschiedenen Grills durchgeführt werden, einschließlich Gasgrills, Holzkohlegrills, Elektrogrills und Pelletgrills. Die Wahl des Grills hängt oft von persönlichen Vorlieben und verfügbaren Ressourcen ab.

Hier sind einige Dinge zu beachten, wenn Sie einen Grill für das Plankengrillen auswählen:

  1. Hitze: Stellen Sie sicher, dass der Grill eine ausreichende Hitze erzeugen kann, um das Grillgut auf der Planke zu garen. Die optimale Grilltemperatur liegt zwischen 180 und 220 Grad Celsius.
  2. Platz: Stellen Sie sicher, dass der Grill genügend Platz bietet, um die Grillplanke und das Grillgut bequem auf dem Rost unterzubringen.
  3. Kontrolle: Der Grill sollte eine gute Kontrolle über die Grilltemperatur haben, damit Sie die Hitze während des Grillens anpassen können.
  4. Rauch: Beim Plankengrillen sorgt der Rauch aus der brennenden Planke für ein besonderes Aroma und Geschmack. Achten Sie darauf, dass der Grill gut belüftet ist, um eine Rauchentwicklung zu ermöglichen.
  5. Reinigung: Stellen Sie sicher, dass der Grill leicht zu reinigen ist, um die Grillplanke und das Grillgut frei von Schmutz und Ablagerungen zu halten.

Es gibt keine bestimmte Art von Grill, die sich besser für das Plankengrillen eignet als andere. Die Wahl des Grills hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab und davon, welcher Grilltyp für Sie am bequemsten zu handhaben ist.

Die Vorteile des Grillens mit einer Holzplanke

Das Grillen mit einer Holzplanke, auch als Plankengrillen bekannt, bietet eine Vielzahl von Vorteilen:

  1. Einzigartiger Geschmack: Das Plankengrillen verleiht dem Grillgut ein einzigartiges, rauchiges Aroma und einen besonderen Geschmack, der durch das Einweichen der Planke in Wasser und die Hitze des Grills erzeugt wird.
  2. Schonendes Garen: Die Holzplanke schützt das Grillgut vor direkter Hitze und Austrocknung und ermöglicht ein schonendes Garen, das das Grillgut saftig und zart macht.
  3. Einfache Handhabung: Das Plankengrillen ist eine einfache und bequeme Methode zum Grillen von Lebensmitteln, da die Grillplanke das Grillgut hält und ein Ankleben an den Grillrost verhindert.
  4. Attraktive Präsentation: Das Servieren des Grillguts direkt auf der Holzplanke bietet eine attraktive Präsentation und gibt dem Essen ein rustikales, hausgemachtes Aussehen.
  5. Vielseitigkeit: Das Plankengrillen kann für verschiedene Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst verwendet werden.
  6. Weniger Fett: Beim Plankengrillen kann auf zusätzliches Öl oder Fett verzichtet werden, da die Holzplanke das Grillgut vor Austrocknung schützt.

Das Plankengrillen ist eine einfache, aber effektive Methode zum Grillen von Lebensmitteln, die viele Vorteile bietet. Es verleiht dem Grillgut einen einzigartigen Geschmack und ermöglicht ein schonendes Garen.

Welche Nachteile hat das Plankengrillen?

Obwohl das Plankengrillen viele Vorteile bietet, hat es auch einige Nachteile:

  1. Eingeschränkte Wiederverwendbarkeit: Eine Holzplanke kann aufgrund von Beschädigungen und Verunreinigungen nicht wiederverwendet werden, was zu zusätzlichen Kosten führen kann.
  2. Limitierte Größe: Die Größe der Holzplanke beschränkt die Größe des Grillguts, das darauf gegrillt werden kann. Größere Lebensmittel, wie zum Beispiel ganze Hähnchen oder größere Fischfilets, können nicht auf einer einzelnen Holzplanke zubereitet werden.
  3. Begrenzte Anwendungsmöglichkeiten: Das Plankengrillen ist auf die Verwendung von Holzplanke beschränkt und kann nicht für alle Arten von Lebensmitteln oder auf allen Grillarten angewendet werden.
  4. Zusätzlicher Aufwand: Das Einweichen der Holzplanke vor dem Grillen erfordert zusätzlichen Aufwand und Zeit.
  5. Brandgefahr: Wenn die Holzplanke nicht ausreichend in Wasser eingeweicht wird, besteht ein erhöhtes Risiko für Brandgefahr während des Grillens.
  6. Unpraktisch für große Mengen: Das Plankengrillen kann aufgrund der begrenzten Größe der Holzplanke und des zusätzlichen Aufwands unpraktisch sein, wenn große Mengen an Lebensmitteln gegrillt werden sollen.

Obwohl das Plankengrillen einige Nachteile aufweist, können diese durch sorgfältige Vorbereitung und Überlegungen bei der Auswahl der geeigneten Holzplanke und des Grillguts minimiert werden.

Fazit: Plankengrillen – Lachsfans werden staunen

Das Plankengrillen ist eine hervorragende Möglichkeit, um das Grillgut mit einem einzigartigen, rauchigen Aroma zu verfeinern und ihm eine besondere Note zu verleihen. Es ist eine einfache und effektive Methode, um Lebensmittel auf dem Grill schonend zu garen, ohne dass sie austrocknen oder anbrennen.

Insbesondere Lachsfans werden begeistert sein, da das Plankengrillen eine hervorragende Methode ist, um Lachs auf den Punkt zu grillen und ihm ein einzigartiges Aroma zu verleihen. Es kann auch für andere Lebensmittel wie Fleisch, Gemüse und Obst verwendet werden.

Es gibt verschiedene Holzarten, die für das Plankengrillen geeignet sind, wobei Zedernholz das am häufigsten verwendete Material ist. Es ist jedoch wichtig, unbehandelte Holzplanken zu verwenden und sie vor dem Grillen ausreichend in Wasser einzuweichen, um das Anbrennen der Planke zu vermeiden.

Trotz einiger Nachteile wie begrenzter Größe und zusätzlichem Aufwand ist das Plankengrillen eine attraktive Methode, um ein besonderes Grill-Erlebnis zu schaffen und das Grillgut auf eine einzigartige Weise zu verfeinern.

Passende Holzplanken für den Grill

Bildquelle:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/person-die-fleisch-auf-weissem-schneidebrett-schneidet-1409050/
4.7/5 - (4 votes)

Letzte Aktualisierung am 5.03.2024 um 15:37 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge