Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Säulengrill Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Säulengrills. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, den für Dich am besten geeigneten Säulengrill zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Säulengrill zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Säulengrills werden in drei verschiedenen Ausführungen angeboten. Neben runden und eckigen Säulengrill, gibt es ebenso sogenannte Trichtergrills. Unterschiede bestehen rein im Aufbau. Das Grillen erfolgt auf die gleiche Art.
  • Säulengrill lassen sich dank des Kaminzugeffekts in wenigen Minuten anheizen. Durch Öffnen der verbauten Lüftungsschieber wird die Kohle angefeuert.
  • Allgemein benötigen Säulengrills weniger Holzkohle als andere Holzkohlegrills. Der Trichtergrill benötigt aufgrund seiner speziellen Form jedoch noch weniger an Brennstoff.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Säulengrills

Platz 1: Grillchef by Landmann Holzkohle – Säulengrill

Angebot
Grillchef by Landmann Holzkohle - Säulengrill, Silber,...
130 Bewertungen
Grillchef by Landmann Holzkohle - Säulengrill, Silber,...
  • Edelstahlausführung, inkl Windschutz, Feuerschale, Säule und Standfuß
  • Edelstahl-Grillrost mit Holzgriffen

Der Grillchef by Landmann ist ein runder Säulengrill mit schicken Design. Mittels der regelbaren Luftzufuhrsteuerung ist der Grill im Nu auf Temperatur gebracht. Die Reinigung gestaltet sich aufgrund des integrierten Aschebehälters sehr einfach.

Einschätzung der Redaktion

Maße und Gewicht

Der Landmann Säulengrill hat Abmessungen von 58 x 84 x 42 cm bei einem Gewicht von etwa 6 Kilogramm. Der Transport sollte bei diesen kompakten Maßen kein Problem darstellen.

Grillfläche / Material

Der Durchmesser der Grillfläche beträgt knappe 40 cm. Mit dieser Größe können etwa vier bis sechs Personen zur gleichen Zeit mit leckerem Grillgut versorgt werden. Als Material setzt Landmann beim Grillrost auf verchromtes Stahl. Dank den angebrachten Holzgriffen kann dieser schnell und einfach in der Höhe verstellt werden. Der Aufbau des Säulengrills besteht aus Edelstahl.

So sind die Kundenbewertungen
Die Mehrheit der Kunden ist zufrieden mit dem Säulengrill von Landmann. Bei Amazon gaben 75 Prozent der Käufer eine positive Bewertung ab. Der Grill wäre einfach aufzubauen und verfüge über einen stabilen Stand. Für eine kleinere Grillparty ist er vollkommen ausreichend, mein ein Kunde an. Das faire Preis-/Leistungsverhältnis wurde ebenso erwähnt.

25 Prozent der Kunden hatten allerdings was am Grillchef Säulengrill von Landmann auszusetzen. Einige der Käufer beschreiben den Grill als instabil und wackelig. Die eingesetzten Materialien wären zu dünn. Außerdem setzt sich Rost auf der Grillfläche an.

FAQ
Hat dieser Grill unter dem Kohlerost eine Ablage für den Kohleanzünder?

Der Grill hat keine Ablage für den Kohleanzünder unter dem Kohlerost. Ich lege den weißen Kohleanzünder zwischen die Grillkohle, das klappt ganz gut.

Wie hoch ist der Grill?

Die Höhe beträgt ca. 84cm.

Ist eine Abdeckung oder ein Deckel vorhanden?

Leider nicht.

Platz 2: ACTIVA Grill Säulengrill Pisa

Angebot
Activa Säulengrill 'Pisa', Silber
122 Bewertungen
Activa Säulengrill "Pisa", Silber
  • Grillrost verchromt
  • Warmhalterost verchromt

Der ACTIVA Säulengrill Pisa ist ein Grill in runder Ausführung. Der GS-zertifizierte Säulengrill aus Edelstahl dient als stabiler Begleiter auf der nächsten Grillfeier. Dank Aschekasten ist das Entleeren der kalten Asche ruckzuck erledigt.

Einschätzung der Redaktion

Maße und Gewicht

Mit etwa 5 Kilogramm liegt der Activa Grill Pisa im Mittelfeld was das Gewicht anbelangt. Der Transport gelingt so auf einfache Weise. Seine Abmessungen betragen 90 x 58 x 37 (H x B x T). Das Einladen in einen Kofferraum ist also kein großer Aufwand.

Grillfläche / Material

Mit 54 x 34 cm an Grillfläche können einige Steaks und Burger zur gleichen Zeit aufgelegt werden. Das fertige Grillgut legt man einfach auf den Warmhalterost der ebenso beim Kauf des Activa Säulengrills mitgeliefert wird. Bei beiden Flächen setzt der Hersteller auf verchromtes Stahl. Die Säule selbst ist aus Edelstahl gefertigt.

Mittels der angebrachten Griffe kann die Grillhöhe verstellt werden. Beim Ändern der Grillrostposition sollte man aufgrund der Hitze besser Grillhandschuhe anziehen.

So sind die Kundenbewertungen
Der Activa Säulengrill Pisa kommt bei den meisten Kunden gut an. So wurden auf Amazon 89 Prozent positive Bewertungen, also mit fünf, vier oder drei Sternen abgegeben. Die Käufer sind zufrieden mit dem guten Preis-/Leistungsverhältnis. Der Aufbau ist sehr schnell und einfach zu bewältigen. Der Grill würde zudem einen stabilen Stand aufweisen. Schnell würde er auf Temperaturen kommen.

Nur 11 Prozent der Bewertungen waren negativer Art. Ein Kunde meinte, der Grill wäre ganz schlecht verarbeitet. Bei anderen haben Schrauben in der Lieferung gefehlt. Wieder ein anderer merkte an, dass die Bohrlöcher nicht passen würden.

FAQ
Wie groß ist der Durchmesser des Standfußes?

40 cm.

Sind Schrauben zur Montage dabei?

Ja, sind enthalten.

Wie sind die Maße der Säule?

Die Abmessungen der Säule betragen ca. 15,5 x 12 x 59 cm (L x B x H).

Platz 3:Grillchef by Landmann Edelstahl Säulengrill 11291

Grillchef by Landmann Edelstahl Säulengrill 11291 |...
2 Bewertungen
Grillchef by Landmann Edelstahl Säulengrill 11291 |...
  • Holzkohlegrill in Edelstahl-Ausführung mit Grillsäule, Feruerschale,...
  • Verchromter und 3-fach höhenverstellbarer Grillrost

Der Grillchef 11291 ist ein rechteckiger Säulengrill des bekannten Herstellers Landmann. Das Edelstahlgehäuse besteht aus der Grillsäule, einer Feuerschale sowie einer Spießgarnitur. Erwähnenswert ist der angebrachte Deckel. Dieser dient als Windschutz und zum Verschließen des Grills. Am unteren Ende verfügt der Säulengrill eine entnehmbaren Aschebehälter zum einfachen Entleeren.

Einschätzung der Redaktion

Maße und Gewicht

Die Abmessungen des rechteckigen Säulengrills von Landmann betragen 71 x 115 x 51 cm (BxHxT). Leider konnten wir keine Angaben zum Gewicht finden.

Grillfläche / Material

Der Grillrost des Landmann 11291 Säulengrills hat eine Fläche von 54 x 34 cm und besteht aus verchromten Stahl.  Wie wir finden ist dies genügend Platz zum Begrillen von 6 bis 8 Personen, je nach Appetit. Der Grillrost ist außerdem höhenverstellbar. Zum Umlegen sollte man allerdings Hitzehandschuhe anziehen, denn die Griffe erhitzen sich. In der obersten Etage wurde eine Spießgarnitur verbaut. Weiterhin gibt es ein Warmhalterost für fertiges Grillgut.

So sind die Kundenbewertungen
Leider konnten Kundenbewertungen zu diesem Artikel gefunden werden.
FAQ
Leider konnte keine Fragen oder Antworten zu diesem Artikel gefunden werden.

Platz 4: Tepro Holzkohlen Trichtergrill Vista

Angebot
Tepro Holzkohlen Trichtergrill Vista, Silber
138 Bewertungen
Tepro Holzkohlen Trichtergrill Vista, Silber
  • Säulengrill ist schnell einsatzbereit durch Kaminzugeffekt
  • Lange Haltbarkeit, da aus Edelstahl gefertigt

Tepro hat mit dem Trichtergrill Vista ein optisch schickes Grillgerät auf den Markt gebracht. Der Aufbau, also der Standfuß, sowie die Säule bestehen aus Edelstahl.  Der Feuerrost ist verzinkt und nimmt maximal 3,2 Kilogramm an Kohle auf. Am unteren Ende wurde der Lüftungsschieber eingelassen. Durch die Luftzufuhr erreicht man hier den sogenannten Kaminzugeffekt, mit dem man den Grill ganz schnell auf Temperaturen bringt. 

Einschätzung der Redaktion

Maße und Gewicht

Da Trichtergrills etwas größer vom Aufbau sind, ist dementsprechend auch das Gewicht höher. Der Trichtergrill Vista von Tepro kommt auf etwa 9 Kilogramm bei Außenmaßen von  61,5 x 48 x 90,5 cm (BxTxH).

Grillfläche / Material

Die Grillfläche ist beim Tepro Trichtergrill mit 47,4 x 46 cm fast quadratisch. Der Edelstahlrost ist mit zwei Holzgriffen versehen und kann in drei verschiedenen Höhen positioniert werden. Das Praktische daran ist, dass die Hände beim Umsetzen vor der Hitze geschützt sind. Durch die verstellbare Höhe variiert auch die Arbeitshöhe von 84 bis 90,5 cm.

So sind die Kundenbewertungen
93 Prozent der Rezensenten haben auf Amazon eine positive Bewertung hinterlassen. Der Zusammenbau ginge sehr schnell vonstatten. Der Trichtergrill wäre zudem sehr stabil und standfest. Auch der Preis wurde als unschlagbar bezeichnet. Das Anheizen geht sehr zügig und die Grillergebnisse wären sehr gut.

7 Prozent der Käuferbewertungen waren leider negativer Art. Ein Kunde beschwerte sich über die schlechte Verarbeitung. Die Schrauben am Standfuß würden nach einem halben Jahr bereits rosten.

FAQ
Wird die Säule heiß?

Der obere Teil der Säule in direkter Nähe zum Trichter wird auf jeden Fall heiß. Der Rest der Säule wird warm, weil dort zeitweise Glutreste durchfallen und unten in dem Aschkasten aufgefangen werden. Während des Betriebes würde ich den Grill nur im Notfall mit feuerfesten Handschuhen bewegen.

Wie dick ist das Material vom Grill?

1,5 mm

Welche Edelstahlschrauben und -muttern brauche ich anstelle der mitgelieferten Schrauben?

Maximal 16mm ist ideal, wenn die länger sind auch nicht schlimm.

Platz 5: Thüros T2 Edelstahl Kaminzuggrill

Thüros T2 Edelstahl Kaminzuggrill
15 Bewertungen
Thüros T2 Edelstahl Kaminzuggrill
  • Edelstahl Holzkohlegrill aus deutscher Herstellung
  • Verarbeitung von hochwertigem, antimagnetischen Edelstahl V2A, rostfrei

Beim Thüros T2 handelt es sich um einen Kaminzuggrill der mittleren Preisklasse. Die Verarbeitung besteht aus antimagnetischen , rostfreien Edelstahl V2A. Der Trichtergrill aus deutscher Fertigung steht für Qualität und Langlebigkeit.

Einschätzung der Redaktion

Maße und Gewicht

Die Maße des Thüros T2 Trichtergrills betragen 37,6 x 47,5 x 76 cm. Dabei bringt der Grill ein Gewicht von 7,3 Kilogramm auf die Waage.

Grillfläche / Material

Nicht nur der Aufbau des Grills besteht aus Edelstahl, nein auch Grillfläche. Zudem wurde der 35 x 35 cm große Grillrost auch elektropoliert. Problemlos kann er im Geschirrspüler gewaschen werden. Eine Höhenverstellung wie bei anderen Grills ist leider nicht vorgesehen. Allerdings kann man durch den Luftschieber die Temperatur gut regulieren.

So sind die Kundenbewertungen
92 Prozent der abgegeben Bewertungen wiederspiegeln positive Meinungen. Er hätte eine sehr gute Verarbeitung und macht einen edlen, sowie stabilen Eindruck. Durch den besondere Kaminzugeffekt wäre der Kohleverbrauch minimal. Auch das Anzünden wäre ein Leichtes!

Nur 8 Prozent der Rezensionen waren negativer Art. Ein Kunde meint, der Grill würde nach dem ersten Einsatz bereits wie ein alter Grill aussehen. Er hatte Probleme mit der richtigen Kohlemenge und damit die Temperatur zu finden.

FAQ
Ist der Grillrost Edelstahl?

Ja der Rost ist komplett aus Edelstahl!

Lässt sich ohne Höhenverstellung die Wärme gut regulieren?+

Mit der Luftzufuhr vom Kamin lässt sich die Wärme regulieren. Wenn Luftzufuhr geschlossen ist, wird die Wärme gedrosselt.

Platz 6: Thüros T4 Edelstahl Kaminzuggrill

Thüros T4 Edelstahl Kaminzuggrill
14 Bewertungen
Thüros T4 Edelstahl Kaminzuggrill
  • Edelstahl Holzkohlegrill aus deutscher Herstellung
  • gefertigt aus hochwertigem, antimagnetischen Edelstahl V2A, rostfrei

Der Thüros T2 Kaminzuggrill ist nach dem Prinzip des Thüros T2 gebaut, bietet aber mehr Grillfläche. Auch bei diesem Modell wurde hochwertiges Edelstahl für die Fertigung gewählt. An der Unterseite besitzt der Thüros T4 einen stabilen Standfuß. An den Ecken sind vier Kunststoffaufsätze angebracht, die für einen festen Halt sorgen.

Einschätzung der Redaktion

Maße und Gewicht

Die Abmessungen des Thüros T4 betragen 85,8 cm x 62,5 cm x 42,5 cm bei einem Gewicht von etwa 16 Kilogramm. Damit er ist deutlich schwerer als die meisten Trichtergrills. Stabiles Material wiegt eben!

Grillfläche / Material

Die Grillfläche ist mit 40 x 60 cm großzügig bemessen. Darauf können locker 8 bis 10 Personen gleichzeitig grillen. Wie auch der Rest des Grills ist ebenso der Grillrost aus Edelstahl gefertigt. Das Waschen in der Spülmaschine ist laut Angaben des Herstellers kein Problem.

So sind die Kundenbewertungen
Der Thüros T4 Trichtergrill hat 100 Prozent an positiven Bewertungen erhalten. Die Kunden sind sehr zufrieden was das Preis-/Leistungsverhältnis und die Stabilität angeht. Der grill wäre einfach aufzubauen, auch das Anzünden wäre ein Leichtes! Der Thüros T4 würde nur sehr wenig Grillkohle verbrauchen.
FAQ
Ist hier das Trennblech mit der Kohleschale schon enthalten?

Ja, das ist im Lieferumfang dabei.

Kann man den Rost wegnehmen um Spieße darauf zu tun ?

Der Rost ist ein Einzelteil und kann abgenommen werden. Es gibt sogar extra einen Spießaufsatz. Dieses Zubehörteil kann man jederzeit nachrüsten.

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Säulengrills achten solltest

Was ist ein Säulengrill?

Ein Säulengrill ist ein Grill, der dank seiner speziellen Luftzufuhr schneller aufheizt, als ein herkömmlicher Holzkohlegrill. Bis auf wenige Ausnahmen werden alle Säulengrills mit Holzkohle angefeuert. Einige wenige Modelle werden auch als Elektro Säulengrill hergestellt. Typisch ist vor allem sein Aufbau, der aus einer Standplatte und der darauf angebrachten Säule besteht. Das Grillgerät steht so relativ standfest, ein Umkippen ist dennoch nicht völlig auszuschließen. Bei Säulengrills ist zudem die Grillfläche höher gebaut, da die Säule für die Luftzufuhr ausreichend hoch sein muss. Im Inneren ist die Säule hohl und außen mit einer Luftklappe versehen.

Im oberen Teil der Säule befindet sich der Kohlebehälter, sowie der Grillrost. Fast alle Säulengrills werden ohne Deckel gebaut, sind also Wind und Wetter ausgesetzt. Nur Elektro Säulengrills haben eine Haube installiert.Die beim Grillen entstehende Asche sammelt sich am unteren Ende der Säule im Aschebehälter. Mit einem Handgriff lässt sich dieser entnehmen und die Asche entsorgen.

säulengrill test

Was macht man mit einem Säulengrill?

Mit einem Säulengrill spart man Zeit,vor allem wenn es um das schnelle, direkte Grillen mit Holzkohle geht. Im Vergleich zu den traditionellen Holzkohlegrills, kommen Säulengrills durch den Kaminzugeffekt schneller auf Temperatur. Wer gerne spontan grillt, findet mit einem Säulengrill das richtige Equipment. Bei einigen Modellen kann man auch einen Deckel anbringen, um das indirekte Grillen zu ermöglichen.

Wie funktioniert ein Säulengrill?

Bei einem normalen Holzkohlegrill werden zum Anzünden der Kohle meist Hilfsmittel wie chemische Anzünder oder ein Blasebalg eingesetzt. Das Problem hierbei ist, dass kaum Luft an die Kohle gelangt und diese so nicht gut zünden kann. Der Anzündvorgang ist ziemlich zeitraubend und entfacht nicht nur das Feuer, sondern verteilt auch die Asche in der Gegend. Bevor man das Grillgut auflegen kann, hat man oft die Lust am Grillen verloren. Der Säulengrill jedoch, lässt sich viel einfacher starten.

Aufgrund der geschickten Anordnung von Öffnungen, kann die Glut einfacher entzündet werden. Zunächst füllt man die Feuerschale mit Holzkohle auf und öffnet alle Klappen. Um das Feuer zu entfachen, kann man Papier anzünden. Durch den Luftstrom entsteht dabei ein Sog in der Säule, der die Kohle schnell glühen lässt. Bereits nach etwa 15 Minuten ist die Holzkohle soweit durchgezogen, dass man Grillgut auflegen kann.

Da beim Grillen nicht immer hohe Temperaturen gewünscht sind, kann man diese bei einem Säulengrill drosseln. Durch Schließen der Luftklappen, reduziert man den Luftstrom und senkt gleichzeitig die Temperatur. Im Vergleich zum normalen, Holzkohlegrill glüht die Holzkohle bei einem Säulengrill gleichmäßiger. Dies hat ebenso den positiven Nebeneffekt, die Glut lange bei konstanter Temperatur zu halten. So gesehen gelingt das Grillen mit einem Säulengrill nicht nur schneller, sondern ist auch wirtschaftlicher.

keramikgrill test

Keramikgrill Test 2019 – Vergleich der besten Keramikgrills

Durch die spezielle Wärmeisolierung der Außenwände, erreicht ein Keramikgrill sehr hohe Temperaturen. Neben dem direkten und indirekten Grill beherrscht er viele weitere Grillmethoden. ... weiterlesen

Was kostet ein Säulengrill beim Kauf?

Da Säulengrills immer beliebter werden, bringen die Hersteller stets neue Modelle auf den Markt. Als Anwender hast du dabei die Qual der Wahl, denn Säulengrills gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen.

Die einfachsten Ausführungen sind bereits ab 20 Euro zu erwerben. Für den gelegentlichen Einsatz am Wochenende sind diese ganz akzeptabel. Natürlich darf man in dieser Preisregion keine allzu stabile Bauweise erwarten. Die Wände sind deutlich dünnwandiger und anstelle von Edelstahl mit Blech gefertigt. Bei längerem Einsatz verziehen sie sich, wodurch die Stabilität leidet.

Für einen soliden Säulengrill solltest du etwa 50 bis 100 Euro einplanen. In dieser Preiskategorie ist die Verarbeitung deutlich hochwertiger.

Modelle im dreistelligen Bereich verfügen über eine durchaus hohe qualitative Verarbeitung. Zur Auswahl stehen dann Aluguss oder massives Edelstahl. Sie bieten auch in Zukunft besten Grillspaß. Ausführungen mit belüftetem Deckel sind ebenfalls in dieser Preisgruppe zu finden.

Wo kann man einen Säulengrill kaufen?

Das Angebot an Säulengrills und Trichtergrills ist nahezu unüberschaubar. Angeboten werden Säulengrills in Baumärkten, im Fachhandel, bei Discountern und natürlich im Internet. Während man beim örtlichen Kauf Zeit und Benzinkosten opfert, kann man online den passenden Säulengrill per Klick liefern lassen. Zudem sind die Preise im Internet meist günstiger, als im Handel vor Ort.

Dank zahlreicher Ratgeberseiten, kann man weitere Informationen in Ruhe am Bildschirm nachlesen. Dabei kann man beispielsweise bei Amazon auf echte Kundenrezensionen des jeweiligen Artikels zurückgreifen.

Auf folgenden Seiten kannst Du online einen Säulengrill kaufen:

amazon.de

ebay.de

obi.de

idealo.de

real.de

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Säulengrills passt am besten zu Dir?

Grundsätzlich teilen wir Säulengrills in folgende, verschiedene Ausführungen ein:

  • Trichtergrill
  • Säulengrill rund
  • Säulengrill eckig

Bei Säulengrills gibt es einige Unterschiede was die Form anbelangt. Jede der einzelnen Bauarten bietet gewisse Vorzüge, bringt aber auch Nachteile mit sich. Während der runde und der eckige Säulengrill nur minimal voneinander abweichen, bestehen größere Differenzen zum Trichtergrill. Ein wichtiger Kauffaktor ist aber ebenso die Optik, denn der Grill soll sich gut in das Gesamtbild einfügen. Im folgenden Abschnitt möchten wir dir helfen den passenden Säulengrill zu finden.

Wie funktioniert ein Trichtergrill und welches sind seine Vorteile und Nachteile?

Säulengrills in Trichterform stehen auf einer stabilen Säule und sind meist mit einem großen Grillrost ausgestattet. Von der Form her werden sie nach oben hin immer breiter. So benötigen sie nur wenig Platz zum Aufstellen, bieten aber trotzdem eine großzügige Grillfläche.

Dank des Kaminzugeffekts hält sich außerdem der Verbrauch an Holzkohle in Maßen. Was das Material anbelangt, so sind die meisten der Trichtergrills aus hochwertigem Edelstahl verbaut. Beste Stabilität und eine hohe Lebensdauer sind so garantiert. Preislich bewegen sich Säulengrills im mittleren bis oberen Segment.  

Vorteile:

  • schnelles Anzünden
  • große Grillfläche
  • niedriger Verbrauch an Holzkohle
  • Temperatur durch Luftschieber regelbar

Nachteile:

  • indirektes Grillen nicht möglich
  • bessere Ausführungen recht kostspielig

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#grill #beef #säulengrill #holzkohle #eating #cooking #lecker

Ein Beitrag geteilt von sahra & martin (@die_huhu_s) am

Wie funktioniert ein runder Säulengrill und welches sind seine Vorteile und Nachteile?

Schon der Name lässt vermuten, was hinter dem Grill steckt. Ein runder Säulengrill verfügt im oberen Bereich über eine runde Grillkammer. Die Größe der Grillfläche hängt vom jeweiligen Typ ab, im Durchschnitt aber sind sie zwischen 30 und 50 cm.

Ein Säulengrill steht auf einem stabilen Standfuß, welcher eine Säule trägt. Ein weiterer Unterschied zum eckigen Säulengrill ist der fehlende Aschebehälter. Für den Kasten muss eine eckige Fläche vorhanden sein, sonst würde er sich nicht richtig schließen. Als Alternative kann man bei einigen Modellen Wasser in den Standfuß kippen.

Das Anfeuern ist bei einem runder Säulengrill ähnlich zu den anderen Ausführungen. Durch das Anzünden von Holzkohle und Öffnen der Luftschieber wird er befeuert. Dank des herrschenden Luftstroms ist die Holzkohle nach wenigen Minuten durchgeglüht und der Grill einsatzbereit. Je nach Preissegment setzen die Hersteller beim Material auf Edelstahl oder günstigeres, emailliertes Stahl.

Vorteile:

  • schnelles Anfeuern
  • Luftstrom und damit die Temperatur regelbar
  • Grillrost in der Höhe verstellbar

Nachteile:

  • ohne Deckel = kein indirektes Grillen
  • günstige Modelle sind dünnwandig

Wie funktioniert ein eckiger Säulengrill und welches sind seine Vorteile und Nachteile?

Der eckige Säulengrill unterscheidet sich nur in seinem oberen Aufbau. Anstelle einer runden Brennkammer, besitzt er allerdings eine eckige Form. Wie auch die anderen Ausführungen, funktioniert der eckige Säulengrill ebenso mittels Kaminzugeffekt. Die Hersteller verwenden als Fertigungsmaterial Edelstahl oder verchromtes Stahl, je nach Preisklasse.

Bei vielen eckigen Säulengrills ist zudem von Werk aus ein Windschutzblech verbaut. Um die Hitzeeinwirkung auf das Grillgut zu regulieren, kann man den Grillrost kann auf mehreren Ebenen einrasten.

Vorteile:

  • schnelles Anzünden
  • Temperatur und Luftstrom regelbar
  • Grillrost höhenverstellbar

Nachteile:

  • günstige Modelle verziehen sich durch die Hitze

Welches sind die Unterschiede zwischen einem Säulengrill und einem Trichtergrill?

Allgemein ist jeder Trichtergrill auch ein Säulengrill, aber ein Säulengrill ist nicht immer ein Trichtergrill! Das liegt daran, dass Säulengrills mit eckigen, wie auch mit runden Grillkammern gefertigt werden. Trichtergrills haben dagegen immer eine eckige Form und werden nach oben hin immer breiter.

Eines haben sie jedoch gemeinsam: Den Kaminzugeffekt. Dieser wird durch die im unteren Bereich des Standfußes eingelassenen Lüftungsschlitze erreicht.

Die unten eingezogene Luft strömt nach oben und sorgt dafür, dass die Kohle gleichmäßig durchglüht. Während man die Lüftungsschlitze zum Anzünden voll öffnet, drosselt man sie beim Grillen um die Temperatur zu halten. Im Vergleich mit den runden und eckigen Säulengrills verbraucht ein Trichtergrill weniger Kohle.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Säulengrills miteinander vergleichen?

In diesem Abschnitt berichten wir über die wichtigsten Kaufkriterien beim Kauf eines Säulengrills. So kannst du herausfinden, welcher Säulengrill für dich am passenden ist.

  • Typ, Maße und Gewicht
  • Material
  • Grillfläche
  • Ascheauffangbehälter
  • Einfachheit der Reinigung
  • Indirektes Grillen auf einem Säulengrill

Typ, Maße und Gewicht

Über die unterschiedlichen Arten von Säulengrills hast du dich ja bereits in den vorherigen Abschnitten informieren können. Du kennst nun die Unterschiede zwischen den einzelnen Formen und musst selbst entscheiden welche dir am meisten zusagt. Vom Prinzip her nutzen alle den Kaminzugeffekt, die Unterschiede sind eher optischer Natur. Das Gewicht spielt zudem nur dann eine Rolle, wenn der Grill auch mobil eingesetzt werden soll. Ansonsten baut man ihn einmal an einer bestimmten Stelle auf, wo er lange Zeit stehen.

Kleinere Ausführungen an Säulengrills wiegen oftmals weniger als 3 Kilogramm. Dank des leichten Gewichtes können diese super mit auf das Festivalgelände oder den Campingplatz genommen werden. Normalgroße Säulengrills wiegen etwa 5 Kilogramm. Trichtergrill sind meist etwas schwerer und bringen etwa 11 Kilogramm an Gewicht auf die Waage.

Was die Außenmaße anbelangt sind rechteckige Modelle natürlich deutlich breiter als Säulengrills. Runde Säulengrills bewegen sich zwischen 40 und 70 cm. Trichtergrills weisen oft eine Länge und Breite zwischen 35 und 65 cm auf.

Material

Vom Material hängt vor allem die Stabilität sowie die Langlebigkeit eines Säulengrills ab. Die meisten Hersteller setzen auf hochwertiges Edelstahl. Allerdings gibt es auch dabei Differenzen.  Wie man sich sicher vorstellen kann, muss das Material bei starker Hitze Höchstleistungen erbringen. Dabei sollte klar sein, dass sich dünnwandiges Material eher verzieht, als stärkeres. Säulengrills der besseren Klasse sind hochwertiger verbaut, allerdings lässt dies auch den Preis ansteigen.

Grillfläche

Je größer die Grillfläche, umso mehr Grillgut kann auf einmal gegrillt werden. Aufgrund der Tatsache, dass jeder einen anderen Bedarf hat, ist es schwierig eine optimale Aussage zu treffen. Die meisten der Säulengrills bauen Grillroste angefangen bei 40 cm bis hin zu 70 cm.

Achte außerdem darauf, dass die Grillfläche in der Höhe verstellbar ist. So kannst du gewisse Speisen mit schonender Temperatur garen. Wenn du stärkere Hitze benötigt setzt du den Grillrost einfach näher an die Glut heran.

Ascheauffangbehälter

Auch wenn die Grillparty noch so toll war, irgendwann muss der Grill gereinigt werden. Die Beim Grillen mit Holzkohle entstehende Asche muss entsorgt werden. Glücklicherweise haben die Hersteller mitgedacht und bei allen Säulengrills einen Aschebehälter über dem Standfuß integriert. Dort sammelt die anfallende Asche, die sich einfach ausleeren lässt.

Durch diese geniale Erfindung ist die Reinigung bei einem Säulengrills also kein großer Aufwand. Lediglich bei einigen runden Säulengrills ist oftmals kein Aschebehälter vorhanden. Dann gibt es aber die Möglichkeit Wasser einzufüllen, um die heiße Asche zu binden.

Reinigung

Die Reinigung ist bei Säulengrills fast nicht erwähnenswert. Dank hochwertiger Materialien aus Edelstahl lassen sich die Reste einfach beseitigen. Der Grillrost kann einfach mit einer Grillbürste geschrubbt werden. Wie bereits zuvor erwähnt, sammelt sich die Asche im Auffangbehälter. So wird Aufwand beim Reinigen also möglichst klein gehalten und man kann sich ganz auf das Barbecue konzentrieren!

Indirektes Grillen auf einem Säulengrill

Aufgrund der offenen Grillfläche sind Säulengrills grundsätzlich eher für das direkte Grillen gebaut. Allerdings bietet sich eine Möglichkeit an, auch indirekt zu grillen. Allerdings musst du dazu etwas handwerkliches Geschick mitbringen und eine Abdeckhaube oder einen Deckel anbringen. Diese können zusätzlich im Internet oder in Baumärkten zusätzlich erworben werden. Dadurch kann man Grillgut mit geschlossenem Deckel bei mittleren Temperaturen garen. Mit etwas Feingefühl und einem Thermometer in der Hand, erreicht man zartes Grillgut also auch auf einem Säulengrill.

Wissenswertes über Säulengrills – Expertenmeinungen und Rechtliches

Was sind die Unterschiede zwischen einem Säulengrill und einem Kugelgrill?

Wenn man die beiden miteinander vergleicht, so haben sie eins gemeinsam: Sie werden beiden mit Holzkohle angefeuert. Der Kugelgrill besitzt die Form einer Kugel, die mittig geteilt ist. Aufgrund der Bauweise ist der Grillrost bei Kugelgrills auch rund. Für den stabilen Stand steht er auf drei Standbeinen, an welchen manchmal Rollen angebracht sind. Ein Vorteil gegenüber den meisten Säulengrills ist die Möglichkeit indirekt zu grillen. Da die meisten Säulengrill ohne Deckel gebaut sind, fällt diese Art des Grillens weg.

Der Säulengrill sieht optisch ein wenig anders aus. Statt einer Kugel, besitzt er je nach Ausführung eine trichterförmige, eckige oder runde Grillfläche. Seine Stabilität erreicht er durch einen angebrachten Standfuß. Vorteile ergeben sich beim Anzünden. Dank vorhandener Belüftungsschlitze kommt die Glut schneller auf Temperatur. Ein Säulengrill kommt also schneller auf Betriebstemperatur als ein Kugelgrill. Auch das Asche entleeren gelingt dank des verbauten Behälters einfacher.

Welcher der beiden nun besser ist, muss jeder selbst entscheiden. Fakt ist, mit beiden Grilltypen lassen sich super Grillergebnisse erzielen. Der Kugelgrill ist vom Aufbau her leichter und verfügt dadurch eventuell bessere Mobilität.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

[1] http://www.grillen-entdecken.de/kaminzuggrill-finde-den-besten-saeulengrill/

[2] https://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/grillen/id_54803800/saeulengrill-grillen-einmal-anders.html

[3] https://www.wie-grille-ich-richtig.de/der-richtige-grill/grillarten/10073

[4] http://www.grill-blog.de/2012/07/der-unterschied-zwischen-trichtergrill-und-saulengrill/

[5] https://www.stern.de/genuss/essen/ratgeber-grillen/basiswissen/welcher-grill-passt-zu-mir–alles-ueber-grillen-mit-holzkohle–strom-und-gas-3539858.html

Veröffentlicht von Tom Bischoff

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.