Sizzle Zone – Was versteht man darunter?

Für Grillprofis und alle die es werden wollen, gehört eine Sizzle Zone definitiv mit an Bord des Gasgrills. Das Wort “Sizzle” stammt aus dem Englischen und heißt übersetzt “brutzeln”. Genau das soll auch mit einer Sizzle Zone erreicht werden, das scharfe Anbrutzeln des Garguts. Bei der Sizzle Zone am Gasgrill handelt es sich um einen eingebauten Infrarotbrenner. Dieser Brenner sorgt dank vieler gleichmäßig angeordneter Flammenauslässen blitzschnell für unglaublich hohe Temperaturen.

Je nach Gasgrill ist diese Sizzle Zone unterschiedlich angeordnet. Mal befindet sich sich unter dem Grillrost oder auf der linken oder rechten Seite am Grillgerät. Bekannt wurde das Sizzlen vor allem wegen der Napleon Gasgrills. Dieser gehören zu den besseren der Gasgrills. Einige von ihnen haben eine Sizzle Zone mit an Bord.

sizzle-zone

Was macht man mit der Sizzle Zone?

Die Sizzle Zone am Gasgrill wird eingesetzt, um Steaks besonders scharf, also bei hohen Temperaturen zu grillen. Das hat den Vorteil, dass der Fleischsaft im Grillgut enthalten bleibt. So entstehen besonders genussvolle Aromen und das innerhalb kürzester Zeit.  

Gleichzeitig werden mit einer Sizzle Zone Brandings auf dem Grillgut erzeugt. Unter Branding versteht man die auf dem Steak “eingebrannten” Grillmuster. Besonders Grillfans stehen auf eingebrannte Brandings.

Wie funktioniert die Sizzle Zone?

Bei der Sizzle Zone handelt es sich um einen Keramikbrenner, der Temperaturen von über 800 Grad Celsius, in minimaler Zeit erzeugt. Das besondere daran ist, dass die Wärme durch Infrarotstrahlung erzeugt wird. Beim Sizzle Vorgang wird die gespeicherte Hitze an das Grillgut abgegeben und gart es somit im Schnelldurchlauf.

Unterschied Infrarotbrenner zu einem herkömmlichen Brenner

Bei der Erzeugung von Wärme gilt Infrarotwärme als eine der effektivsten. Vergleichen lässt sich dies mit einem Kaminofen oder einer Infrarotheizung. Diese wärmen nicht die Raumluft, sondern das Objekt, also die Möbel auf. Ähnlich ist dies bei einer Sizzle Zone: Die Infrarotstrahlen treffen das aufgelegte Grillgut und dringen dort hinein. Dadurch wird das schnelle Garen ermöglicht.

Beim herkömmlichen Brenner dagegen, wird nur die Luft erwärmt. Dies bedeutet also, dass das Gargut von warmer Luft umflossen wird und so gart. Dabei fällt sofort auf, dass mehr Leistung aufgebracht werden muss um das gleiche Ergebnis zu erzielen.

[table “16” not found /]

Welches Grillgut eignet sich zum Sizzlen?

Mit der Sizzle Zone lassen sich alle Grillprodukte brutzeln, die auch mit einem normalen Brenner gegart werden. Darunter fallen:

  • Steaks und weitere Fleischsorten
  • Hamburger
  • Fisch

Die Vorteile der Sizzle Zone

Besonders eingefleischte Grillfans würden sich keinen Gasgrill ohne verbaute Sizzle Zone zulegen. Zu groß ist der Spaß, den man mit dem verbauten Brenner erzeugen kann. Wer Wert auf perfekte, knusprige Steaks legt, weiß die Sizzle Zone zu schätzen. Ebenso spart man einiges an Zeit beim Aufheizen des Gasgrills, besonders wenn die anderen Brenner eher schwach sind.

Laut Napoleon benötigt man nur die Hälfte der Zeit zum Durchgaren von Grillgut. Die Sizzle Zone ist übrigens selbstreinigend und wartungsarm. Bei so hohen Temperaturen haben Rückstände keine Chance. Ebenso genial ist es, die Sizzle Zone mit dem Rückwärts Grillen zu kombinieren.

Nachteile der Sizzle Zone

Natürlich gibt es auch bei Sizzle Zone einige Nachteile. Als größter Nachteil gilt unserer Meinung nach der Anschaffungspreis. Ein Gasgrill mit verbauter Sizzle Zone ist deutlich kostspieliger und mit einem Aufpreis zu bezahlen.

Durch die hohe Temperaturen entsteht auch ein gewisses Sicherheitsrisiko. Zwar ist der heiße Brenner durch ein Gitter geschützt, aber auch das Gehäuse ist sehr heiß. Wenn man mit ihm in Kontakt kommt, bekommt man es trotzdem zu spüren 🙂 Definitiv sollte man bei feurigen Temperaturen nur mit Grillhandschuhen werkeln.

Fazit: Für besondere Röstaromen

Eingefleischte Griller werden eine Sizzle Zone zu schätzen wissen. Die starken Aromen werden das Griller-Herz höher schlagen lassen. Ob sich die Anschaffung nun lohnt oder nicht, muss jeder selbst entscheiden. Wenn man vor dem Kauf eines neuen Gasgrills steht, sollte man definitiv darüber nachdenken.

Auswahl Gasgrills mit Infrarotbrenner

Sizzle Zone – Steak brutzeln bei 800 Grad
5 (100%) 2 vote[s]

Veröffentlicht von Tom Bischoff

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.