Skip to main content
spanferkel grillen

Spanferkel grillen – Einfach und lecker zum Genuss

Egal, ob für ein besonderes Highlight beim Festessen oder als persönliche Herausforderung: Spanferkel grillen ist für jedermann geeignet. Wie man am Besten vorgeht, welcher Grill sich für ein Spanferkel eignet und was man beachten sollte – hier sind alle wichtigen Tipps zusammengefasst.

Welche Grilltypen eignen sich für das Grillen eines Spanferkels?

Prinzipiell lässt sich sagen, dass alle großen Grilltypen zum Spanferkel grillen geeignet sind. Die einzigen Voraussetzungen sind, dass das Spanferkel drauf passt und der Drehspieß an den Seiten befestigt werden kann. Offen, schließbar, mit Unterschrank oder ohne, das ist ganz egal. Ein passender Grill für ein Spanferkel kann also ein Holzkohle-, ein Elektrogrill und sogar ein offenes Feuer sein. Letzteres eignet sich weniger für Anfänger.

Ist der eigene Grill für ein Spanferkel zu klein, kann dieser gemietet werden.

spanferkel grillen

Anleitung zum Grillen eines Spanferkels

Ein Spanferkel zu grillen ist einfach und daher sowohl für Anfänger, als auch für Profis geeignet.
Man beginnt am Besten einen Tag vor dem Serviertag. Zuerst tupft man das Fleisch ab und schneidet die äußere Schicht kreuzförmig ein. Durch die Musterung bildet sich im Nachhinein eine leckere Kruste.
Als Nächstes wird die Marinade zubereitet.

Ein geeignetes Rezept wäre zum Beispiel:

  • Zwiebeln würfeln
  • Knoblauch zerkleinern
  • 500 Milliliter Öl
  • Jeweils vier Esslöffel Senf, Honig und Sojasoße
  • Ein Schuss Zitrone
  • Eine Prise Salz
  • Ein wenig Pfeffer
  • Jeweils ein halber Teelöffel Petersilie, Thymian, Majoran und Rosmarin

Mit einem Pinsel lässt sich nun die Marinade gleichmäßig auf das Spanferkel auftragen. Bei der stressfreieren Variante kommt das abgedeckte Gericht über Nacht in die Abstellkammer. Eine Lagerung bei fünf Grad ist optimal.

Sollte die Zeit nicht mehr vorhanden sein, kann das Fleisch auch direkt auf den Grill. In diesem Fall kann die Marinade jedoch nur bedingt aufgenommen werden.

Jetzt erfolgt der beste Teil: Das Spanferkel grillen. Kleine dünne Stellen wie die Pfoten und Ohren sollten mit Alufolie eingewickelt werden. Die schnell verbrannten Körperteile werden so geschützt.

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, ist es am Besten die Kohle an den Seiten voller zu verteilen. In der Mitte reicht schon ein schmaler Streifen. So bleibt das leckerste Teil schön saftig und die dicksten Stücke bekommen genügend Hitze ab.

Weiterführende Informationen zum Spanferkel Grillen findest du auf folgender Website:

Spanferkel muss beim Grillen gut befestigt sein

Wichtig ist, dass das Spanferkel beim Grillen gut befestigt ist. Dafür spießt man es zunächst und hängt es fest ein und fixiert es fest in der Halterung. Bei besonders schweren Produkten können zusätzliche Halterungen angebracht werden.

Es sollte immer ein Abstand von etwa 50 bis 80 Zentimeter zur Hitzequelle eingehalten werden. Während des Grillen muss man es regelmäßig drehen. Dies kann manuell oder mithilfe eines elektrischen Motors erfolgen.

Damit die Feuchtigkeit beibehalten wird, ist ein Bestreichen vorteilhaft. Alle halbe Stunde sollte eine dünne Öl-Bier-Schicht aufgetragen werden. Insgesamt wird zirka ein halber Liter von beiden Zutaten gebraucht, um das Spanferkel beim Grillen regelmäßig zu bedecken.

Nach mehreren Stunden ist es ratsam mit einem Thermometer die Innentemperatur zu messen. Beträgt diese im Schulterbereich zwischen 70 und 80 Grad Celsius, ist das Spanferkel fertig.

krustenbraten

Wie langt dauert das Grillen eines Spanferkels in etwa?

Ein Spanferkel zu grillen beansprucht Zeit und Geduld. Dies ist sehr unterschiedlich und vom Gewicht sowie der Grillmethode abhängig. In der Regel wiegt ein solches Produkt 20 Kilogramm. Ist das Fleisch durchgängig einer gleichbleibenden Hitze ausgesetzt, braucht es circa vier bis fünf Stunden. Bei einem Gewicht von 30 bis 50 Kilogramm sind es zirka fünf bis acht Stunden.

Welche Beilagen passen am Besten?

Die Sättigungsbeilagen wählt man entweder nach Motto der Veranstaltung oder nach Gästegeschmäcker. Als deftige Variante bieten sich verschiedene Nudel-, Reis- oder Kartoffelsalate an.
Zu den leichteren Begleitern zählen gegrillte Brotsorten, leichte Salate oder unterschiedliche Pürees. Letzteres lässt sich aus Brokkoli, Blumenkohl, Avocado und vielen weiteren Gemüsesorten zubereiten.

Salz-, Folien- oder Ofenkartoffeln zählen zu den häufigsten und klassischen Beilagen.
Wird das Spanferkel nach dem Grillen in kleine Häppchen geschnitten und als Fingerfood serviert, passt eine zahlreiche Anzahl als Dips. Beispiele hierfür wären Ketchup, Mayonnaise, Senfsauce, Barbecuesauce oder ein Knoblauchdip.

Ist die passende Sättigungsbeilage gefunden, stellt sich noch die Frage nach dem besten Getränk. Da das Fleisch innen hell ist, bietet sich Weißwein sehr gut an. Eine Alternative dazu wäre ein helles Bier, da man das Getränk auch zur Befeuchtung vom Spanferkel beim Grillen nutzen kann.

Zusammenfassend kann mit diesem einfachen Rezept ein besonderes Festessen umgesetzt werden. Mit ein paar Tipps und Tricks können sich auch Anfänger wagen ein Spanferkel zu grillen. Mit ein bisschen Geduld und guter Qualität vom Fleisch sind begeisterte Gäste sowie ein einzigartiger Genuss garantiert.

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/de/photos/spanferkel-schwein-spie%C3%9Fbraten-1096455/
  • https://pixabay.com/de/photos/krustenbraten-braten-schweinefleisch-852041/
5/5 - (1 vote)

Ähnliche Beiträge