Skip to main content

Spanferkelgrill: Test & Vergleich (09/2021) der besten Spanferkelgrills

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Spanferkelgrill Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Spanferkelgrills. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, den für Dich am besten geeigneten Spanferkelgrill zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Spanferkelgrill zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste kompakt

Spanferkelgrills sind massive Grillgeräte zur Zubereitung von Spanferkel. Die stabile Bauweise ermöglicht das Fixieren des 15 bis 20 Kilogramm schweren Spanferkels. Je nach Größe ist auch die Zubereitung von Lämmern oder Wildschweinen möglich.
Die Befeuerung von Spanferkelgrills erfolgt mittels Holzkohle, Gas oder elektrischem Strom. Jede der Hitzequelle weist verschiedene Vorteile und Nachteile auf, die wir im Ratgeber näher darstellen. 
Die Zubereitung von Spanferkel dauert generell zwischen fünf und zehn Stunden. Leidenschaftliche Griller werden anschließend mit einem saftig-zarten Fleisch mit knuspriger Außenhaut belohnt. 

Spanferkelgrills – Unsere Kaufempfehlung

Der beste Spanferkelgrill mit fairem Preis-/Leistungsverhältnis

Beim BBQ-Toro Spanferkelgrill handelt es sich um ein günstiges Modell für den Garten. Natürlich kann der Grill auch an anderen Orten aufgestellt werden. Sein Aufstellmaß beträgt 134 x 43 x 75,5 Zentimeter bei einem Gewicht von etwa acht Kilogramm. Die Spießlänge beträgt 110 Zentimeter bei einem Durchmesser von 2 x 2 Zentimetern. Das aus Edelstahl gefertigte Gestell hat eine Tragkraft von etwa 80 Kilogramm. Zudem kann die Höhe in fünf Stufen eingestellt werden. Somit eignet sich der Aufbau nicht nur für Spanferkel, sondern auch für Lämmer und viele weitere Fleischbraten.

Der im Lieferumfang enthaltene Motor verfügt über eine Leistung von 13 Watt. Pro Minute dreht er sich bis zu drei Mal. Des Weiteren sind zwei Fleischnadeln im Paket enthalten.

Der beste Spanferkelgrill mit Unterbau und Grillrost

Der hier angebotene Spanferkelgrill Sauenland von oneConcept ist ein echtes Allroundtalent. Die Maße betragen 54 x 112 x 98 Zentimeter, bei einem Gewicht von 30 Kilogramm. Aufgrund der vier angebrachten Rollen lässt sich der massive Grill dennoch  sehr leicht bewegen. Dank der integrierten Bremsen ist er dennoch standfest.

Neben Spanferkel können auf der Grillfläche gleichzeitig Steaks, Burger oder anderes Grillgut zubereitet werden. Die Stahlkonstruktion ist mit einem Edelstahl-Drehspieß ausgestattet. Die Fixierung des Grillguts erfolgt zuverlässig mittels Klammern. Selbst großes Grillgut wird gut fixiert. Außerdem lässt sich der Grillspieß in der Höhe verstellen. So liegt stets die richtige Temperatur an.

Der Antrieb erfolgt mittels Elektromotor, der für einen gleichmäßigen Garprozess sorgt. Befeuert wird der Spanferkelgrill von unten. In die Grillwanne passt ausreichend Kohle für lange Einsätze.

Der beste Spanferkelgrill als Luxusvariante

Bei diesem Spanferkelgrill von CLP handelt es sich um eine Ausführung für professionelle Einsätze. Egal ob Festessen, Grillparty mit Freunden oder ein Event im Freien, der Maxwell Grill wird mit allem fertig. Dank seiner Größe von 60 x 136 x 130 Zentimetern fasst er nicht nur Spanferkel, sondern auch Haxen, Grillhähnchen und anderes Grillgut. Insgesamt kann er mit bis zu 50 Kilogramm belastet werden.

Die mitgelieferten Klammern sind individuell einstellbar und fixieren das Grillgut fest auf dem Drehspieß. Letzter lässt sich übrigens in der Höhe verstellen. Der kraftvolle Motor setzt die Rotisserie in Bewegung und dreht sie gleichmäßig.

Neben dem Grillen am Spieß, beherrscht der Spanferkelgrill auch die altbekannte Art der Zubereitung auf dem Grillrost. Insgesamt stehen drei dieser Roste für die Zubereitung von Steaks, Fisch und Burger zur Verfügung.

Ebenfalls möchten wir erwähnen, dass der Spanferkelgrill mit einem Deckel ausgestattet ist. So bleibt die Wärme im Inneren besser erhalten. Dank des Sichtfensters in Kombination mit einem Thermometer kannst du dein Grillgut stets im Auge behalten.

Der massive Edelstahlgrill kann aufgrund seiner Hartgummi-Rollen dennoch leicht bewegt werden. Die angebrachten Radbremsen sorgen für einen festen und sicheren Stand. Mit enthalten ist ebenfalls eine Abdeckhaube, die den Grill vor Staub und Schmutz schützt.

Der beste Gas-Spanferkelgrill

Der Madoc Spanferkelgrill wird mit Gas befeuert. Die beiden Grillflächen sind an der Hinterseite des Grills angebracht und erzeugen insgesamt 22 Kilowatt. Der Grill weist Gesamtmaße von 90 x 116 x 52 Zentimetern, bei einem Gewicht von 39 Kilogramm auf. Das Produkt besteht aus 100 Prozent rostfreiem und massivem Edelstahl. Die maximale Belastbarkeit gibt der Hersteller mit 50 Kilogramm an. Der Spanferkelgrill steht auf vier Rollen, wodurch er leicht bewegt werden kann. Nichtsdestotrotz sorgen die integrierten Radbremsen für einen sicheren Stand.

Die Lieferung erfolgt inklusive Motor, welche den Drehspieß konstant rotieren lässt. Dort kann Grillgut wie Hähnchen, Haxen oder Spanferkel befestigt werden. Dank der mitgelieferten Klammern ist die sichere Montage möglich. Je nach Garzustand lässt sich der Grillspieß in der Höhe verstellen.

Im Lieferumfang befindet sich neben dem Grill ebenfalls ein Gasschlauch. So kann es nach Erhalt direkt losgehen. Auch eine Abdeckhaube ist enthalten, um den hochwertigen Spanferkelgrill für Verunreinigung zu schützen.

Spanferkelgrills bei Testmagazinen

Nach unserer Recherche konnten wir bei Stiftung Warentest (www.test.de) und weiteren Verbrauchermagazinen keinen Spanferkelgrill Test finden. Aus diesem Grund haben wir eigenhändig Informationen bezüglich Spanferkelgrills von den Herstellern ausfindig gemacht. Ebenfalls haben wir weiteres Wissen von anderen Websites erforscht und zeigen diese im Vergleich. In unserem Ratgeber gehen wir auch auf Tests von anderen Anbietern ein. Die dort erhaltenen Ergebnisse erläutern wir ebenfalls in unseren Texten.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber-Teil: Hier erfährst du die wichtigsten Fragen und Antworten vor dem Kauf eines Spanferkelgrills

Was versteht man unter einem Spanferkelgrill?

Ein Spanferkelgrill ist speziell für die Zubereitung von Spanferkel geeignet. Spanferkel sind junge Hausschweine, die noch gesäugt werden. Das Schlachten erfolgt im Alter von etwa sechs Wochen. Dabei weisen sie ein Gewicht von etwa 15 bis 20 Kilogramm auf. Dementsprechend lange dauert der Garprozess. Je nach Größe sind fünf bis zehn Stunden Grillzeit realistisch. Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Grill, sind Spanferkelgrills für die Belastung mit diesem hohen Gewicht ausgelegt.

spanferkel test

Spanferkel gelten unter Grillfans als ein echtes Highlight. Mit dem passenden Spanferkelgrill ist die Zubereitung eine Leichtigkeit.

Die Zubereitung erfolgt mit einem Drehspieß, der auch Rotisserie genannt wird. Durch das gleichmäßige Drehen über der Hitze verteilen sich die Fleischsäfte. Dadurch ist Spanferkelfleisch besonders zart und mild. Weiterhin erhält es eine leckere Kruste auf der Außenseite. Neben dem leckeren Spanferkel ist bereits die Zubereitung ein Highlight.

Für welche Personengruppen eignet sich ein Spanferkelgrill?

Ein Spanferkelgrill eignet sich für alle, die gerne zartes und mildes Schweinefleisch mögen. In der Regel werden die Grills von wahren Grillfans oder in der Gastronomie eingesetzt. Häufig sieht man sie auch bei Veranstaltungen und Events mit vielen Personen. Auch Mannschaften und Sportclubs können mit dem Kauf eines Spanferkelgrills liebäugeln.

Ein Spanferkel wiegt bis zu 20 Kilogramm, weshalb genügend Bedarf bestehen muss.

Da die Zubereitung eines Spanferkels Zeit und Geduld braucht, eignet sich ein Spanferkelgrill nicht für zwischendurch. Leidenschaftlicher Griller hingegen leuchten die Augen, wenn sie das Fleisch stundenlang am Spieß drehen sehen. Während der Zubereitung diskutiert man mit den eingeladenen Freunden bei einem Bierchen über Gott und die Grillwelt reden.

Wer möchte, kann sich einen Spanferkelgrill auch mieten. Für einen punktuellen Einsatz, lohnt sich der meist teure Kauf oftmals nicht.

Was kostet ein Spanferkelgrill?

Mittlerweile gibt es am Markt eine gute Auswahl an verschiedenen Spanferkelgrills. Neben günstigen Angeboten, findet man ebenfalls hochwertig und sehr teure Grills. Die Preisspanne reicht von etwa 150 bis zu über 1000 Euro. Die Ausstattungsmerkmale und Qualität bestimmen dabei den Preis. In den folgenden Abschnitten berichten wir über weitere Details, die dir beim Spanferkelgrill Kauf helfen werden.

Generell zählen Spanferkelgrills zu den teuren Grills. Wer ihn nur für einen punktuellen Einsatz benötigt, sollte über die Miete nachdenken. 

Kann man einen Spanferkelgrill selbst bauen?

Mit den richtigen Materialien, handwerklichem Geschick und Zeit, kann man einen Spanferkelgrill auch selbst bauen. Im Internet finden sich dazu unzählige Anleitungen. Generell benötigt man eine Art Feuerkorb oder Feuerschale für die Holzkohle, sowie einen Drehspieß mit Motor. Wichtig ist, dass die heiße Schale Abstand zum Boden hat.

Einige Gasgrills können mit einem Drehspieß nachgerüstet werden. Bessere Modelle sind bereits von Werk aus mit einer Rotisserie bestückt.

Im folgenden Video zeigt dir ein Grillfan, wie man einen Spanferkelgrill selber bauen kann:

Wo kann man einen Spanferkelgrill kaufen?

Spanferkelgrills werden in Baumärkten, sowie im Fachhandel für Grills verkauft. Da es sich um eine sehr spezielle Art von Grill handelt, raten wir dir im Web zu recherchieren. Bei verschiedenen Onlineshops erhältst du ein weitaus besseres Angebot, als im Laden vor Ort. Neben dem Vergleich verschiedener Modelle, kannst du ebenfalls auf Kundenrezensionen zurückgreifen. Dadurch erfährst du nicht nur die Vorteile, sondern auch die Nachteile eines Spanferkelgrills. Schlussendlich findest du das Modell, das am besten zu dir passt.

Laut unserer Recherche werden Spanferkelgrills bei folgenden Webshops verkauft:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • grillfuerst.de
  • grillstar.de
  • idealo.de
  • otto.de

Am Anfang unserer Seite stellen wir ebenfalls einige für gut befundene Spanferkelgrills vor. Durch Anklicken eines Produktes wirst du auf eine Shopseite weitergeleitet. Neben weiteren Informationen, kannst du den passenden Grill direkt bestellen.

Welche ist die ideale Größe für einen Spanferkelgrill?

Spanferkelgrills werden in unterschiedlichen Größen hergestellt. Während kleinere Modelle nur ein Spanferkel aufnehmen können, finden auf großen Ausführungen mehrere Grillhähnchen Platz. Letztere werden in der Regel für Veranstaltungen mit vielen Menschen benutzt.

Für den Einsatz im heimischen Garten reicht eine normale Ausführung. Spanferkel sind in etwa ein Meter lang. Der Abstand zur Hitzequelle sollte etwa 50 bis 80 Zentimeter betragen. Die üblichen Abmessungen eines Spanferkelgrills liegen zwischen 120 x 60 und 160 x 90 Zentimetern. Dadurch steht genügend Platz zum Erreichen des perfekten Garpunktes zur Verfügung.

grillgut

Neben Spanferkel kann man auf einem Spanferkelgrill oftmals auch anderes Grillgut zubereiten.

Des Weiteren solltest du über genügend Lagerraum verfügen. Idealerweise findest du ein trockenes Plätzchen im Gartenhaus, im Keller oder in der Garage.

Spanferkelgrills sind über einen Meter lang und etwa 50 Zentimeter breit. 

Gibt es Alternativen zu einem Spanferkelgrill und wenn ja welche?

Die Zubereitung auf einem Spanferkelgrill erfolgt durch langsames und gleichmäßiges Drehen. Dadurch bleibt der Fleischsaft im Inneren des Jungschweins enthalten, was zu einem zarten und saftigen Grillergebnis führt. Durch die ständige Bewegung wird die Außenhaut gleichmäßig knusprig. Durch die indirekte Grilltechnik ist ein punktuelles Anbrennen ausgeschlossen. Ein Spanferkelgrill beherrscht die notwendigen Techniken.

Hingegen kann ein Rotisserie Grill eine Alternative darstellen. Dieser ist ebenfalls mit einem Drehspieß einschließlich Motor ausgestattet. Durch die langsame Drehung werden Fleischbraten, Hähnchen und Dönerspieße gleichmäßig gar.

Auf herkömmlichen Grillspießen können kleinere Mengen Fleisch oder Gemüsespieße zubereitet werden.

Deine Wahl: Welcher der vorgestellten Spanferkelgrills passt am besten zu Dir und deinen Ansprüchen?

Bei den verschiedenen Spanferkelgrills unterscheidet sich vor allem die Hitzequelle. In unserem Ratgeber möchten wir die drei folgenden Grills für Spanferkel unterscheiden:

  • Spanferkelgrill mit Gas
  • Spanferkelgrill elektrisch
  • Spanferkelgrill mit Holzkohle

Jede Ausführung bringt verschiedene Vorteile und Nachteile mit sich. Je nach Einsatzzweck und persönlichen Geschmack, kann sich die ein oder andere Variante besser eignen. In den folgenden Absätzen gehen wir näher auf die verschiedenen Typen an Spanferkelgrills ein.

Was ist das Besondere an einem Spanferkelgrill mit Gas und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Gas-Spanferkelgrills haben den Vorteil, dass sie schnell einsatzbereit sind. Durch den integrierten Gasbrenner heizen sie schnell auf. Davon profitiert nicht nur der Grillmeister, sondern auch seiner hungernden Gäste. Außerdem lässt sich die Temperatur eines Spanferkelgrills mit Gasbetrieb gut regulieren. Für die Befeuerung wird lediglich eine Gasflasche benötigt. Generell eignen sich dafür Butan- oder Propangas. In der Regel werden diese beim örtlichen Gashändler oder an Tankstellen angeboten. Im Gegensatz zu einem Holzkohle-Spanferkelgrill fällt keine Asche an. Auch die Rauchentwicklung hält sich in Grenzen.

Allerdings beschweren sich echte Holzkohlefans genau über diese Tatsache. Der echte Kohlegeschmack wird eben nur mit Rauch erzeugt.

Nachstehend findest du noch einmal die Vorteile und Nachteile zusammengefasst:

Vorteile

  • Einfache Bedienung
  • Schnell einsatzbereit und gute Temperaturregulierung
  • Betrieb mit austauschbaren Gasflaschen

Nachteile

  • Fehlender Holzkohlegeschmack

Was ist das Besondere an einem elektrischen Spanferkelgrill und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Ein Spanferkelgrill der mit elektrischem Strom betrieben wird, ist ebenfalls schnell einsatzbereit. In nur wenigen Augenblicken steht die benötigte Wärme zur Verfügung. Im Gegensatz zu den anderen Spanferkelgrills erfolgt das Garen hier ohne den Austritt von Flammen. Somit ist ein An- oder Verbrennen des Grillguts so gut wie ausgeschlossen. Allgemein sind Umgang und Bedienung bei dieser Art von Grill sicherer. Das Grillen mit einem elektrischen Spanferkelgrill ist zudem nahezu rauchfrei, was einem oftmals Ärger mit Nachbarn erspart. Allerdings ist genau dieser Punkt häufig von Grillfans gefragt.

Als Voraussetzung für den Betrieb eines elektrischen Spanferkelgrills gilt natürlich das Vorhandensein von Strom. Ohne Steckdose und Anschlusskabel bleibt der Grill kalt. Für den Einsatz im Freien eignet sich diese Variante deswegen nicht. Hingegen muss man weder Gasflaschen, noch Holzkohle schleppen.

Vorteile

  • Einfache Bedienung
  • Temperaturregulierung möglich
  • Sicherer Betrieb ohne Flammen

Nachteile

  • Ohne echten Kohlegeschmack

Was ist das Besondere an einem Spanferkelgrill mit Holzkohle und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Beim Spanferkelgrill mit Holzkohle handelt es sich um die traditionelle Art der Zubereitung. Während des Garvorgangs wird das Spanferkel mit den typisch rauchigen Aromen überzogen. Für leidenschaftliche Griller ist der Rauchgeschmack das Non-Plus-Ultra des Grillens.

Hingegen benötigt ein Holzkohle-Spanferkelgrill länger um auf Temperaturen zu kommen. Bis die Grillkohle angefeuert ist und Flammen erzeugt, dauert es eine Weile. Die Wärmeregulierung erfolgt bei einigen Modellen mittels integrierter Lüftungsschlitze.

holzkohle

Spanferkelgrills gibt es in verschiedenen Varianten. Die standardmäßige Zubereitung erfolgt per Holzkohle.

Vorteile

  • Traditionelle Art der Zubereitung
  • Wärmeregulierung mittels integrierter Lüftungsschlitze

Nachteile

  • Lange Aufheizzeit
  • Erfordert Erfahrung im Umgang

Kaufkriterien: Wie kannst du Spanferkelgrills miteinander vergleichen?

Im nächsten Teil befassen wir uns mit verschiedenen Kriterien, die beim Kauf eines Spanferkelgrills beachtet werden sollten.

Es handelt sich dabei um folgende Punkte:

  • Gewicht und Größe
  • Material
  • Ausstattung und Zubehör
  • Motorleistung

Nachstehend erläutern wir, wie die einzelnen Punkte zu verstehen sind.

Gewicht und Größe

Gewicht und Größe spielen vor allem dann eine Rolle, wenn du deinen Spanferkelgrill häufig unterwegs nutzen möchtest. Der Auf – und Abbau benötigt nicht zur Zeit, sondern auch Platz im Auto. Achte auf das Packmaß und vergleiche es mit der Fläche deines Kofferraums.

Je nach Ausstattung kann das Gewicht schnell mehr als 100 Kilogramm betragen. Eine massive Bauweise wiegt eben. Besonders schwer sind hochwertige Spanferkelgrills aus Edelstahl. Die stabile Konstruktion steckt das ein oder andere Schweinchen locker weg.

Die Größe deines Spanferkelgrills hängt außerdem vom Grillgut ab. Für ein gewöhnliches Spanferkel reichen kleinere Grills. Auf Veranstaltungen und Großevents bedarf es hingegen an größeren Grillgeräten, um die notwendigen Mengen an Grillgut stemmen zu können.

Grillmeister und Konsorten bereiten nicht nur Spanferkel, sondern auch Lämmer und andere Spezialitäten zu. Für Grillgut jenseits der 50 Kilogramm lohnt sich eine höhenverstellbare Rotisserie. So kann der Abstand der Hitzequelle zum aktuellen Garzustand angepasst werden.

 

Ver esta publicación en Instagram

 

Una publicación compartida de Alex (@alex.hoegner_)

Material

Die Qual der Materialwahl. Beste Spanferkelgrills bestehen aus einer Edelstahlkonstruktion. Das Material gilt nicht nur als rostfrei, sondern äußerst robust. Somit kann es locker Spanferkel oder andere Fleischsorten stemmen. Das Stahl ist außerdem hitzebeständig, lebensmittelneutral und pflegeleicht. Aufgrund seiner hohen Dichte kleben Speisereste erst gar nicht an. Zudem ist eine Reinigung in der Spülmaschine möglich. Ein netter Nebeneffekt von Edelstahl ist sein besonders auffälliger und edler Look.

Generell ist ein Edelstahlgrill wegen den zuvor genannten Punkte zu empfehlen. Aus diesem Grund wird das Material auch in der Gastronomie bei Backöfen und Planchas eingesetzt. Die strahlende Oberfläche vermittelt Qualität, Hygiene und Langlebigkeit.

Ausstattung und Zubehör

Neben dem Spanferkelgrill selbst, trägt ebenfalls die Ausstattung eine bedeutende Rolle. Je besser die Merkmale, desto komfortabler der Grillvorgang. Nachstehend gehen wir auf wichtige Extras ein, die du beim Spanferkelgrill Kauf unbedingt beachten solltest.

  • Räder/Bremsen: Viele Grills wiegen 100 Kilogramm oder mehr. Damit sie sich trotzdem verschieben lassen, setzen viele Hersteller auf Räder. Für den sicheren Stand sind Radbremsen verantwortlich.
  • Halterung: Mittels Klammern wird das Grillgut fest am Grillspieß fixiert. Bei Spanferkelgrills sind meist noch weitere Halterungen vorhanden, um größere Tiere anbringene zu können.Neben der standardmäßigen Halterung, verfügen einige Grills über zusätzliche Körbe.
  • Grillrost: Neben der Rotisserie, enthalten viele Spanferkelgrills weitere Grillroste. Dort können parallel Burger, Steaks, Würstchen und Gemüse zubereitet werden.
  • Dach/Deckel: Hochwertige Spanferkelgrills sind mit einer Überdachung ausgestattet. Diese schützt an heißen Tagen vor der Sonneneinstrahlung. Außerdem hält das Dach die Hitze unten und minimiert Temperaturverluste. Zudem spendet das Dach einen vollwertigen, stylischen Look. Spanferkelgrills mit Deckel halten Fliegen und Insekten ab. Außerdem bleibt die Wärme besser im Inneren gespeichert.

Insofern dein Modell über die oben genannten Punkte verfügt, kannst du nichts beim Kauf falsch machen.

Motorleistung

Die meisten Spanferkelgrills sind mit einem Elektromotor ausgestattet. Der Motor dreht sich gleichmäßig und treibt den Grillspieß an. Ein manuelles Drehen, wie es früher gängig war, ist heutzutage nicht mehr notwendig.

In der Regel liegt die Motorleistung bei 2 bis 3 Umdrehungen pro Minuten. Je nach Ausführung benötigen die Motor 230 oder sogar 400 Volt Strom für den Betrieb. Der Start erfolgt bequem mittels Ein- / Ausschalter.

Nützliche Informationen und Expertenmeinungen rund um Spanferkelgrills

Kann man mit einem Spanferkelgrill auch anderes Grillgut zubereiten?

Sicherlich können Spanferkelgrills auch noch andere Arten von Grillgut brutzeln. Die meisten Modelle sind mit zusätzlichen Grillrosten bestückt, worauf man Steaks, Bratwürste und andere Leckereien grillen kann.

Ebenfalls können Spanferkelgrills mit größeren Fleischbraten, Lamm oder ganzen Hähnchen bestückt werden.

Was tun bei einem defekten Motor?

In der Regel kann ein defekter Motor einfach ausgetauscht werden. Da das Bauteil separat erhältlich ist, kann die Reparatur schnell erfolgen.

Informiere dich am besten auf der Website des Herstellers. Auch eine Google-Recherche kann zum Auffinden von Ersatzteilen weiterhelfen.

Welche Vorbereitungen müssen getroffen werden?

Damit das Spanferkel ein voller Erfolg wird, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Generell reicht ein normal großes Spanferkel zur Versorgung von 15 bis 20 hungrigen Menschen. Vor dem Aufspießen, muss das Spanferkel rautenförmig eingeritzt werden. Dadurch können Gewürze besser in das Fleisch einziehen. Außerdem wird das Ferkel mit einer Salzschicht eingerieben, was gegen Austrocknen schützt. Ebenfalls erfolgt das Würzen und Ölen im Vorhinein. Die Mischung sollte mindestens eine Nacht lang im Kühlschrank einziehen. Am besten verwendet man einen Lappen um das Spanferkel abzudecken.

Am nächsten Tag wird das Spanferkel aufgespießt. Die Vorder- und Hinterläufe werden dabei mit festem Garn oder Draht am Drehspieß befestigt. Die Vorderpfoten richten sich nach vorne und die hinteren Beine nach hinten.

Was muss man während des Grillvorgangs beachten?

Vor dem Einhängen des Drehspieß, sollte der Innenraum mit Alufolie ausgekleidet werden. Dadurch lassen sich herabtropfende Fette und Verunreinigungen später einfach entfernen. Aber auch während des Drehens über der heißen Flamme muss man achtsam sein. Etwa alle 30 Minuten sollte das Spanferkel mit Öl bestrichen werden. Dies verhindert nicht nur das Austrocknen, sondern lässt die Haut schön knusprig werden. Je nach Größe dauert der gesamte Grillvorgang zwischen fünf und acht Stunden. Gegen Ende kannst du die Kerntemperatur mit einem Grillthermometer überprüfen. Sobald das Thermometer zwischen 75 und 80 Grad Celsius anzeigt, ist das Spanferkel gar.

Wie die Zubereitung in der Praxis aussieht, zeigt dir die Sauerländer BBCrew:

Wie lange braucht das Spanferkel bis es gar ist?

Generell gibt es keine allgemeine Antwort auf diese Frage. Je nach Größe des Spanferkels und Grillleistung schwankt die Zubereitungszeit.

Spanferkelgrills mit Holzkohle benötigen länger für die Zubereitung, als Gasgrills. Bei letzteren liegt die volle Leistung binnen weniger Minuten an. Bis die Grillkohle durchgeglüht ist, dauert es hingegen eine Weile. Ungefähr liegt die Zubereitungszeit zwischen fünf und zehn Stunden. Lamm und Wildschwein hat generell eine längere Garzeit, als kleine Jungschweine.

Idealerweise bist du im Besitz eines Bratenthermometer, welches dir die genaue Innentemperatur wiedergibt. Durch den Einstich an der dicksten Stelle, erfährst du direkt ob das Fleisch gar ist oder noch nicht.

spanferkel garzeit

Je nach Größe und Gewicht beträgt die Garzeit zwischen 5 und 10 Stunden.

Wie reinigt man einen Spanferkelgrill?

Während der langen Zubereitungszeit gibt das Grillgut jede Menge Fett und Bratensaft ab. Durch das vorige Auskleiden mit Aluminiumfolie bleibt einem der größte Schmutz erspart. Zum einfachen Reinigen können viele Komponenten einfach entnommen und mit Grillreiniger gesäubert werden. Klemmen und Halterungen aus Edelstahl werden im Geschirrspüler schnell wieder sauber. Achte beim Kauf darauf, dass möglichst viele Bauteile demontiert werden können.

Sicherheitstipps für den Betrieb eines Spanferkelgrills

  • Den Grill während des Betriebs niemals unbeaufsichtigt lassen
  • Der Aufbau sollte auf einer festen und nicht brennbaren Oberfläche erfolgen
  • Keine Brandbeschleuniger, sondern nur handelsübliche Grillanzünder verwenden
  • Auf Funkenflug während des Grillens achten
  • Feuerlöscher bereitstellen
  • Einsatz nur bei Windstille
  • Um Verbrennungen zu vermeiden stets Grillhandschuhe tragen
  • Grillbesteck verwenden um Grillgut umzulegen
  • Aschereste erst nach dem Erkalten entleeren

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • https://www.heimwerker.de/spanferkelgrill-bauen-aus-edelstahl-drehgrill-bauanleitung/
  • https://www.hagebau.de/beratung-spanferkel-vom-grill/
  • https://www.focus.de/regional/muenchen/oktoberfest/so-klappt-es-spanferkel-grillen-wie-im-biergarten_id_5959901.html
  • https://www.grill-kenner.de/spanferkel-grillen/
  • https://www.gasgrill-shop.com/grill-rezepte/spanferkel-grillen.html

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/de/photos/spanferkel-schwein-2480295/
  • https://pixabay.com/de/photos/spanferkel-schweinebraten-rotisserie-3869602/
  • https://pixabay.com/de/photos/holzkohle-glut-feuer-kohle-gl%C3%BChen-2148865/
  • https://pixabay.com/de/photos/spanferkel-fleisch-schwein-grill-208102/
  • https://pixabay.com/de/photos/spanferkel-fleisch-schwein-grill-95896/

Letzte Aktualisierung am 25.09.2021 um 09:02 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge